Schützenverein

Allmendingen

Presseberichte

News aus dem Pressejahr 2017


Zurück zur Übersicht

03.10.2017

Erwartet schwerer Start in der Württembergliga. (Heinz Bommas vom 03.10.2017)

Die Allmendinger Luftgewehrschützen starteten am 1. Wettkampftag, der in Ebhausen bei Nagold ausgetragen wurde, mit 2 Niederlagen.

Im 1.Wettkampf gegen Simmozheim verloren wir mit 2:3. Von Anfang an kamen wir nicht richtig in die Gänge und mussten auf den Positionen 1-3-4 die Klasse des Gegners anerkennen. An Pos. 1 verlor Sonja Burgmaier mit 379:393 Ringen. Julien Stranig an Pos. 2 gewann mit 384:380. Mit 379:391 hatte Patrick Lang an Pos. 3 nicht den Hauch einer Chance. Nicht besser erging es an Pos. 4 Melissa Avallone, die ebenfalls mit 381:387 den kürzeren zog. Unser Neuzugang Steven Blakowski an Pos. 5 war bei seinem 385:373 Erfolg der einzige Lichtblick im Mannschaftsgefüge.

Im 2. Durchgang gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten aus Möglingen zogen wir uns trotz der 1:4 Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre. An den Pos. 2 bis 4 entschieden 1-2 Ringe über den Sieg. Für diese Leistung , bei der wir dem Favoriten alles abverlangten , bekamen wir selbst vom Gegner und den anwesenden Mannschaften höchste Anerkennung. An Pos. 1 hatte es Sonja Burgmaier einmal mehr mit einer übermächtigen Gegnerin zu tun und verlor mit 384:394. Bis zum letzten Schuss forderte Julien Stranig an Pos. 2 seine Gegnerin, eine Schweizer Nationalkaderschützin, um am Ende doch knapp mit 388:389 zu verlieren. Patrick Lang an Pos. 3 baute erst in der letzten Serie etwas ab, was dann im Endeffekt zur 387:389 Niederlage führte. An Pos. 4 hatte Melissa Avallone auch nicht das Glück auf ihrer Seite und verlor am Ende knapp mit 380:381. Wie schon im Wettkampf zuvor zeigte Steven Blakowski an Pos. 5 eine bärenstarke Leistung und siegte gegen einen nicht gerade schwachen Gegner mit 388:385.

In der noch nicht aussagekräftigen Tabelle belegen wir derzeit den 7. Platz bei 8 gestarteten Mannschaften. Doch mit den gezeigten Leistungen vom 2. Durchgang sind wir zuversichtlich bald die nötigen Erfolge einfahren zu können.



Zurück zur Übersicht